Institut für Beziehungsentfaltung
Dr. Rouven Gehr | Miriam Krafft

Beziehungs-WIKI

Bild: Sexological Bodywork & Sexualberatung

<< Zurück zum Index

Sexological Bodywork

Für mehr authentische Lust und befreite Leidenschaft.

Sexological Bodywork (oder „sexologische Körperarbeit“) beinhaltet ein weit reichendes Spektrum an Anwendungsgebieten und Methoden. Immer geht es darum, über den Körper ein neues, erweitertes Erleben zu ermöglichen. Diese Form des somatischen Lernens (vom Körper zur Psyche) bedient sich modernster wissenschaftlicher Erkenntnisse und ist dabei wunderbar praktisch und erlebbar. Sexological Bodyworker ist (in Amerika) ein Ausbildungsberuf, welcher es ermöglicht, Menschen auf einfache Art und Weise ein gesteigertes Körperempfinden und eine verstärkte Selbstwahrnehmung zu ermöglichen. Dabei wird sexuelle Lust und Sexualität an sich als gesunder Ausdruck eines lebendigen Körpers angesehen.

Bild: Sexological Bodywork

Entgegen vieler psychologischer Ansätze in der Sexologie und Sexual-Therapie zielen alle Methoden der Sexological Bodywork auf das primäre Erleben eines neuen Körpergefühls ab. So wird es möglich Lust, Erregung und Lebendigkeit wieder durch den eigenen Körper selbst zu erfahren, ohne dass externe Reize oder bestimmte gedankliche Voraussetzungen nötig sind. Die Methodiken ermöglichen direkte Erfahrungen in der Erweiterung der körperlichen Selbstwahrnehmung.

Das freie Ausleben von Sexualität und Intimität ist bei vielen Menschen sehr stark begrenzt. Das gilt für die sexuelle Selbstwahrnehmung wie auch für das Teilen von Intimität mit einem Partner. Entweder es halten uns einfache Gewohnheiten oder emotionale Schutzmechanismen vor wahrer tiefer Berührung ab. Letztere Mechanismen haben wir im Laufe unserer Leben als Bewahrung vor Verletzung aufgebaut. Sie entstanden durch selbst auferlegte Begrenzungen, Tabus,  Angst oder einer beschränkten Selbstwahrnehmung, manchmal sogar durch traumatische Erlebnisse. Vielfach wurzelt die sexuelle Begrenzung jedoch einfach in der Erziehung und Prägung oder aber in Gewohnheiten und Konditionierungen. In beiden Fällen sind die Auswirkungen häufig unbewusst oder nur zu Teilen oberflächlich bewusst. Die Auswirkungen sind jedoch enorm.

Möglichkeiten

Durch Sexological Bodywork seine Lebensqualität drastisch zu steigern, ist auf verschiedensten Gebieten möglich:

Angefangen bei Korrekturen von Haltungs- und Atmungsbeeinträchtigungen über Veränderungen von sexuellen Dysfunktionen (wie Schmerzen beim Sex, Unlust, vorzeitigem Samenerguss und vielem mehr) bis hin zum Ermöglichen des Erlebens hochgradig lustvoller und ekstatischer Zustände.

Die Anwendungsgebiete sind ebenso vielfältig:

Von Problemen in der Selbstwahrnehmung und im Körpergespür über das Erweitern des eigenen Lusterlebens bis hin zur Bearbeitung und Auflösung von sexual-pathologischen Zuständen oder traumatischen Erlebnissen, bietet Sexological Bodywork weit reichende und erfahrungsbasierte Möglichkeiten.

Der Rahmen in dem gearbeitet wird ist dabei klar abgesteckt, um dem Klienten die Sicherheit zur größtmöglichen Öffnung zu geben. Der Sexological Bodyworker ist auch bei Körperkontakt stets vollständig bekleidet und geht mit dem Klienten über die Hände in einer Form in Kontakt, so dass dieser sich selbst erfahren kann. Dabei begleitet der Bodyworker in erster Linie aber leitet auch behutsam an neue Erfahrungswelten heran – immer in Kommunikation und im Gespür mit dem Klienten. Das Tempo, die Richtung und die Tiefe der Erfahrung bestimmt der Klient selbst, während der Bodyworker den Rahmen hält und sensibel begleitet. Hier ist von Haltungskorrektur und Atembegleitung bis hin zur professionellen therapeutischen Intimmassage alles möglich. Alles darf, nichts muss! Professionalität, Hygiene, Sicherheit und Verschwiegenheit stehen an oberster Stelle.

Nach einem Erstgespräch, in dem Voraussetzungen, Gewohnheiten und das Ziel der Behandlung geklärt werden, bietet sich meist eine Reihe von drei oder mehr Sitzungen in einem gewissen zeitlichen Abstand an, so dass die neuen Erfahrungsräume etabliert werden und der Körper sich an dieses neue Erleben gewöhnen kann. Dieser Prozess wird durch „Hausaufgaben“ unterstützt, die darauf abzielen, alte Gewohnheiten zu durchbrechen. Dabei hat jede Einzelsession ein Thema, welches ein wesentlicher Schritt hin zu Ziel des Klienten ist. Von Beratung, über Aufklärung bis hin zu Körperarbeit und Massagen reicht das Spektrum der Arbeitsmöglichkeiten des Sexological Bodyworkers. Der Klient entscheidet, wie Sitzungen gestaltet werden.

Anwendungsgebiete
von Sexological Bodywork sind sehr umfangreich:

  • Steigerung der Selbst- und Körperwahrnehmung sowie des persönlichen Ausdrucks
  • Taubheitsgefühl im Intimbereich wieder sensibilisieren
  • Sexuelle Unlust umwandeln
  • Schmerzen beim Geschlechtsverkehr oder bei der Menstruation
  • Abgleichen und Erweitern der partnerschaftlichen Sexualität
  • Orgasmusfähigkeit für vaginale UND klitorale Orgasmen entwickeln
  • Erektionsstörung und sexuelle Dysfunktion
  • Narbengewebebehandlung nach Geburtsverletzung, Kaiserschnitt oder Prostataoperation
  • Lösen von Porno- und Fetischsucht
  • Ganzkörperliche und multiple Orgasmen und weibliche Ejakulation (Amrita) erlernen
  • „Trockene Orgasmen“ erleben
  • Orgasmusfixiertheit lösen
  • Orgasmusstörung beheben
  • Organisch und psychisch bedingte Unfruchtbarkeit beenden
  • Sexuelle Erweiterung
  • Ekstase und Hingabefähigkeit steigern
  • Unterstützung bei (sexuellen und nicht-sexuellen) Traumas
  • Auflösen von Nähethematiken
  • Erlernen von Solo-Sex-Fähigkeiten und Erweiterung Ihres Masturbationserlebnisses
  • Ihre Sexualität atemberaubend machen
  • und vielem mehr

Mehr über Sexological Bodywork hier (englisch) und ein unterhaltsamer Bericht, der Einblicke gibt, hier.

Neugierig geworden? Wenn es für Sie an der Zeit ist, alte Begrenzungen hinter sich zu lassen, geht es hier zu meinem Angebot der sexologischen Körperarbeit.

 

Mitglied bei Trusted Bodywork.

Trusted BodyworkVerzeichnis für zertifizierte Tantra-Massage, Sexological Bodywork und Sexualberatung

 

 

Schreiben Sie uns gerne die Themen, die Sie besonders interessieren, und wir nehmen sie in das Wiki auf.

Wiki-Themen einreichen | kontakt@beziehungs-entfaltung.de

 

 

<< Zurück zum Index

© Institut für Beziehungsentfaltung 2018


Dr. rer. nat. Rouven Gehr
Kulturanthropologe & Paartherapeut
Miriam Krafft
Psychologin (M.Sc.) & Sexualtherapeutin
- in Praxisgemeinschaft -
Großherzog-Friedrich-Straße 66
66121 Saarbrücken

0681 96869300 oder online Wunschtermin wählen