Institut für Beziehungsentfaltung
Dr. Rouven Gehr | Miriam Krafft

Beziehungs-WIKI

Bild: Paartherapie Eheberatung Saarbrücken

<< Zurück zum Index

„Schaften“

Wenn sich Bedürfnisse wandeln bringt das auch große Veränderungen in der Partnerschaft und all deinen Beziehungen mit sich. Hier ist es oftmals schwer Wege zu finden, wie die zukünftige Beziehung jeweils aussehen soll.

 

Hier einige Beispiele:

 

  • Stell dir vor du hattest einen One-Night_Stand und die neue Bekanntschaft verhält sich am nächsten Morgen als wenn ihr in einer Partnerschaft wäret.
  • Allein das Erwachsenwerden und Ausziehen der Kinder reicht, um die bisherige partnerschaftliche Struktur komplett infrage zu stellen.
  • Oder ein Sprung in der Karriere bringt die bisherigen finanziellen Gewohnheiten zwischen Partnern völlig durcheinander.
  • Es stellt oft ein Problem dar, wie vorherige Partner weiterhin gute Eltern sein können, auch wenn sie oder einer von ihnen die Liebesbeziehung nicht fortsetzen möchten.
  • Leider reicht es oft schon, um eine Partnerschaft stark zu belasten, wenn einer von beiden sich dazu entscheidet, entgegen der üblichen Gewohnheiten mehr nach sich zu schauen und öfter seinen Hobbys, dem Training oder anderem nach zu gehen, um den Alltag mit mehr Lebendigkeit und Freude füllen zu wollen.
  • Wenn sowas schon reicht, um in einer Beziehung für richtig schlechte Stimmung zu sorgen, kannst du dir vorstellen, was passiert, wenn einer von beiden sich entscheidet, die Beziehung öffnen zu wollen oder sich schlichtweg in jemand anderen verliebt und diese Person auch treffen möchte.

 

In all diesen und vielen weiteren Fällen empfiehlt es sich in Schaften zu denken.

Welche Schaften gibt es in dieser und jener Beziehung? Welche Schaften möchte ich aufbauen, beenden oder weiterführen?

Verschiedene Schaften zeigen sich in der Lebensgemeinschaft, Elternschaft, Liebschaft, Wohngemeinschaft, Freundschaft, Finanz-Gemeinschaft, Bekanntschaft, Vaterschaft, Mutterschaft, Partnerschaft aber auch der Feindschaft.

Alle Schaften sind beliebig miteinander zu kombinieren aber auch einzeln zu leben. So bleibt nach einer Trennung die Elternschaft bestehen, womöglich auch vorübergehend eine finanzielle und wohnliche Gemeinschaft, aber eben keine Partnerschaft mehr. Hoffentlich eine Freundschaft, und keine Feindschaft. Vielleicht sogar manchmal eine Liebschaft.

 

Schaften ermöglichen es dir, deine Beziehungen klarer zu gestalten und verschiedene Berührungsebenen voneinander getrennt zu leben. Sie bieten klare Rahmen, die beliebig erweiterbar sind.

Schreiben Sie uns gerne die Themen, die Sie besonders interessieren, und wir nehmen sie in das Wiki auf.

Wiki-Themen einreichen | kontakt@beziehungs-entfaltung.de

 

<< Zurück zum Index

© Institut für Beziehungsentfaltung 2018


Dr. rer. nat. Rouven Gehr
Kulturanthropologe & Paartherapeut
Miriam Krafft
Psychologin (M.Sc.) & Sexualtherapeutin
- in Praxisgemeinschaft -
Großherzog-Friedrich-Straße 66
66121 Saarbrücken

0681 96869300 oder online Wunschtermin wählen