Institut für Beziehungsentfaltung
Dr. Rouven Gehr | Miriam Krafft

Beziehungs-WIKI

Bild: Paartherapie Eheberatung Saarbrücken

<< Zurück zum Index

Polyamorie

Polyamorie nennt man die Bereitschaft für und die Ausübung von mehreren parallelen Liebesbeziehungen. Dies bedeutet eben nicht nur die Möglichkeit, mehrere Menschen zu lieben, sondern ganz konkret das Ausleben dieser Liebe in Form von Beziehungen. Welche Form diese einzelnen Beziehungen haben, unterscheidet sich sehr stark individuell. Polyamorie ist nicht das, was unter offenen Beziehungen verstanden wird. Es geht darüber hinaus. Alle Beteiligten wissen voneinander und erfahren oftmals sogar Details. Alles passiert einvernehmlich und mit einer billigenden oder sogar fördernden Grundhaltung.

Polyamorie verbreitet sich zur Zeit sehr stark. Das hat mit den sich wandelnden gesellschaftlichen Konventionen zu tun. Offenbar erleben viele Menschen das Bedürfnis, Beziehungen und enge Verbindungen mit mehreren Menschen auszuleben und Familie, Sexualität, Zukunftsplanung etc. nicht exklusiv auf einen Menschen auszurichten.

Funktioniert sowas?

Polyamorie funktioniert in vielen Fällen. In ebenso vielen (oder sogar in mehrheitlichen) Fällen aber auch nicht. Sie verlangt – entgegen der Meinung vieler Kritiker und Vorurteile – ein ausgesprochen hohes Maß an Vertrauen, Ehrlichkeit, Hingabe und der Bereitschaft, sich verbindlich an Vereinbarungen zu halten. Sie bedarf Souveränität und Selbstsicherheit. Oftmals wird in polyamoren Kreisen betont, wie wichtig die Bereitschaft zur eigenen Persönlichkeitsentwicklung für funktionierende Polyamorie ist. „Polys“, wie sich polyamore Menschen selbst bezeichnen, verschreiben sich einer Lebensform, die flexibel und individuell ausgelegt wird, wobei Vereinbarungen und ganz klare kommunizierte Regeln die Stützpfeiler für funktionierende Poly-Beziehungen bilden.
Polyamorie klingt für viele Menschen verlockend. Tatsächlich ist es häufig weniger das Interesse an so einer Beziehungsform, als ein spontan auftretendes blankes Bedürfnis, welches dazu führt. So eine Beziehungsform verlangt sehr viel von allen betroffenen Beziehungen und Partnerschaften ab.

Polyamorie ist möglich, verkompliziert aber alles gewaltig. Sie funktioniert nur, wenn Offenheit, gegenseitiges Vertrauen und absolute Integrität gegeben ist, und wenn mehr als pure Abenteuerlust dazu drängt. Andernfalls sollten Sie die Finger davon lassen.

Infos und viele Eindrücke zu Polyamorie und polyamore Menschen gibt es auf der Website von Silvio Wirth.

Schreiben Sie mir gerne die Themen, die Sie besonders interessieren, und ich nehme sie in das Wiki auf.

Wiki-Themen einreichen | kontakt@beziehungs-entfaltung.de

<< Zurück zum Index

© Institut für Beziehungsentfaltung 2018


Dr. rer. nat. Rouven Gehr
Kulturanthropologe & Paartherapeut
Miriam Krafft
Psychologin (M.Sc.) & Sexualtherapeutin
- in Praxisgemeinschaft -
Großherzog-Friedrich-Straße 66
66121 Saarbrücken

0681 96869300 oder online Wunschtermin wählen